Willkommen in der Welt der Bücher!

von Okt 2, 2019Veröffentlichungen

Die zweisprachigen Lesewochen im Landkreis Haßberge haben begonnen!

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen finden zwischen dem 30. September und dem 25. Oktober 2019 erstmalig zweisprachige Lesewochen für Grundschüler aus dem Landkreis Haßberge statt. Bettina Fritzler, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte im Landratsamt Haßberge, hat gemeinsam mit der Stadtbibliothek Zeil am Main und dem Bibliotheks- und Informationszentrum Haßfurt (BIZ) 17 Schulklassen der Grundschulen Zeil-Sand und Haßfurt zu einem besonderen Vorlese-Erlebnis in die „Welt der Bücher“ eingeladen. 

Die beteiligten Bibliotheken öffnen für die Schulklassen ihre Räumlichkeiten und bieten ein buntes Rahmenprogramm für die Schülerinnen und Schüler. Zwischen vollen Bücherregalen werden zweisprachige Kurzgeschichten vorgelesen– einmal in deutscher Sprache und einmal auf Arabisch oder Russisch. Dabei werden insbesondere die Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund aktiv in den Leseprozess miteingebunden und lesen selbst zum Teil im Dialog mit. Im Anschluss an das Vorlesen wird themenbezogen gebastelt oder gemalt, um die Fantasie der Kinder nochmals anzuregen.

„Durch die zweisprachigen Lesewochen wird sowohl die Muttersprache gefördert, als auch das Interesse und die Neugier für Fremdsprachen geweckt“, so Bettina Fritzler. Projekte wie diese seien zentral für die Anerkennung der Gleichwertigkeit von Sprachen und dem Willkommen und Wertschätzen gegenüber den Sprechenden.

Eröffnet wurden die zweisprachigen Lesewochen mit prominenten Gästen: Landrat Wilhelm Schneider und Bürgermeister Thomas Stadelmann tauchten mit den Grundschülern in die Geschichte „Wir sind doch keine Angsthasen!“ ein.

Referent und Moderator ist Mathias Tuffentsammer, ehemaliger PQB im Landkreis Haßberge. Foto: privat.

Am Ende der Lesestunde wurden den stolzen Teilnehmern bunte Urkunden als Erinnerung an den Tag überreicht.