Fachgespräch „Digitalisierung & Fachkräftesicherung“

von Jun 6, 2019Veröffentlichungen

Die „Bildungsregion Landkreis Haßberge“ und der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft luden am 6. Juni 2019 Unternehmens- und Schulvertreter zu einem gemeinsamen Fachgespräch ins Landratsamt Haßberge ein. Mehr als 30 Unternehmer und Arbeitgeber aus dem Landkreis, Vertreter der Kammern und der Arbeitsagentur sowie Vertretern der weiterführenden Schulen im Landkreis kamen zusammen, um sich zu den Themen „Digitalisierung und Fachkräftesicherung“ auszutauschen.

 

 

Referent und Moderator ist Mathias Tuffentsammer, ehemaliger PQB im Landkreis Haßberge. Foto: privat.

Digitalisierung

Im ersten Teil des Fachgespäches stand das Thema „Digitalisierung“ im Fokus:

  • Welche Kompetenzen/Fähigkeiten müssen die Jugendlichen mitbringen, um in der „digitalen Arbeitswelt“ zu bestehen?
  • Was wünschen sich die Betriebe?
  • Welche Erwartungen bestehen an die Azubis und die Schulen?
  • Welche Kompetenzen werden in den Schulen vermittelt?
  • Wie können in den Schulen vermittelten „digitalen Kompetenzen“ transparent gemacht werden für die Unternehmer?
  • Kann ein von Unternehmen und Schulen gemeinsam entwickelter „Kompass digital!“ hier für mehr Transparenz sorgen?

Und auch der Einstieg in diesen Themenschwerpunkt wurde digitale gestaltet: ausnahmsweise galt es „Handy rausholen – ausdrücklich erwünscht!“. Die Teilnehmer des Fachgespräches wurden gebeten, sich mit ihren Handys in der Präsentation einzuwählen und an einer digitalen Word-Cloud mitzuwirken, um eine Stichpunktsammlung als Grundlage für eine weitere Vertiefung zu erstellen.

Landkreis Haßberge. Anfang April hat die Bildungsregion Landkreis Haßberge anlässlich der Corona-Situation erstmalig einen Malwettbewerb ausgerufen. Kindergarten und Grundschulkinder aus dem Landkreis waren aufgerufen, ihre Kunstwerke und Bastelarbeiten zum Thema „Ich freue mich auf…“ nach Corona einzureichen. Viele bunte und kreative Werke fanden den Weg ins Landratsamt. Sie zeigen, wie sich die kleinen Landkreisbürger mit den Herausforderungen durch Corona auseinander setzen und behandeln die Vorfreude der Kinder auf eine Normalität nach der Corona-Pandemie. Entstanden sind Bilder voller Geschichten die zum Schmunzeln und Staunen einladen.

Diskutiert wurde auch über einen Vorschlag zur „Dokumentation digitaler Fähigkeiten“ von SchülerInnen. Kann ein „Kompetenzpass digital!“ als Ergänzung zum allgemeinen Zeugnis besondere Kompetenzen und Fertigkeiten zertifizieren und dokumentieren und somit den künftigen Arbeitgebern mehr Klarheit darüber verschaffen, welche digitalen Kenntnisse der neue Azubi mitbringt? Rege diskutiert wurden die Vorteile und Möglichkeiten des „Medienführerscheins“ sowie die Fülle an Lerninhalten im Rahmen von Schulfächern wie Informatik. Basierend darauf soll in den nächsten Monaten im Rahmen der Bildungsregion diese Frage vertieft werden.

Vorstellbar wäre u.a. ein Workshop mit einzelnen Unternehmen, um die Erwartungen der Wirtschaft an die schulische Bildung weiter zu konkretisieren. Unter anderem gilt es noch viele Angaben aus der Word-Cloud in konkrete Fähigkeiten zu übersetzen um auch eine Vergleichbarkeit mit den in den Schulen vermittelten Kompetenzen sichtbar zu machen.

Fachkräftesicherung & Berufsorientierung

Im zweiten Themenbereich des Fachgespräches sollten die Themen Fachkräftesicherung und Berufsorientierung im Vordergrund stehen. Unter dem Label der „Bildungsregion Landkreis Haßberge“ sollen dazu neue Projekte und Angebote entwickelt werden, um jungen Leuten aus dem Landkreis die beruflichen Möglichkeiten vor Ort zu vermitteln und diese bei der Berufswahl zu unterstützen.

Im Rahmen eines Ideen-Pitches wurden dem „Expertenkreis“ des Fachgesprächs drei „brandneue“ Projekt-Visionen in kurzen Videos präsentiert.

Die TeilnehmerInnen konnten anschließend digital abstimmen, welche der drei in jeweils einem Erklärvideo vorgestellten Projektideen ihrer Meinung nach am vielversprechendsten für den Landkreis wäre.